Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Im Paulushaus in der Kölner Südstadt können Menschen, die von psychischer Krankheit betroffen sind, spirituelle Begleitung erfahren. Dort finden Sie Hilfe bei persönlicher Sinnsuche und Lebensbewältigung, können Ihrer Religiosität und Spiritualität Raum geben.

http://www.seelsorge-und-begegnung.de/

Projekt "Aufbruch"

Frauen in zum Teil existentiellen Krisen finden bei den Mitarbeiterinnen von „Aufbruch“ eine intensive Begleitung, deren Ziel darin besteht, die Frauen zu stabilisieren und ihnen neue Lebensperspektiven zu eröffnen – mit einer eigenen Wohnung, einem selbständigen Leben und vielleicht irgendwann auch wieder mit einem Beruf oder einer Beschäftigung.

http://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-skf/besondere_notlagen/betreute_wohnangebote/aufbruch/

Betreuungen nach BtG

Wenn man Dinge des täglichen Lebens nicht mehr alleine regeln kann, dann übernehmen Mitarbeiterinnen des SKF deren Regelung im Rahmen einer gesetzlichen Betreuung. Die Betroffenen oder deren Angehörige können selbst bestimmen, wie der Umfang der gesetzlichen Betreuung gestaltet wird. Dieser Rahmen wird dann richterlich festgelegt.

http://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-skf/besondere_notlagen/betreuungen_nach_btg/

Café Auszeit

Kontakt- und Beratungsstelle des SKF für Frauen in besonderen sozialen Notlagen, z.B. psychischer Erkrankung. Neben dem Angebot der Beratung erhalten die Besucherinnen eine Grundversorgung mit Essen und Kleidung. Tiere sind erlaubt.

http://www.caritas-wegweiser-koeln.de/frauen-notlagen-wohnungslosigkeit-armut-psychische-erkrankung/cafe-auszeit